Header allgemein

Funktionstherapie

Schienentherapie

Manchmal stellen wir während einer Routineuntersuchung fest, dass ein Patient mit seinen Zähnen knirscht. Auf der Oberfläche der Zähne sind Schleifspuren erkennbar und wertvolle Zahnsubstanz ist schon verloren. Oder ein Patient wird von seinem Partner auf nächtliches Knirschen mit seinen Zähnen hingewiesen. Diese Patienten klagen oft über Kopf-, Kiefer- und Gesichtsschmerzen. Denn Kaumuskulatur, Kiefergelenk und Halswirbelsäule funktionieren in enger Zusammenarbeit.

Mit einer individuell gefertigten Aufbissschiene, die nur nachts getragen wird, kann dem Verlust von Zahnsubstanz und dem störenden Knirschen Einhalt geboten werden. Auch Kopf-, Gesicht- und Kieferschmerzen sind häufig verschwunden.

Schnarcherschienen

Schnarchen ist für die meisten von uns zuerst einmal Ausdruck eines tiefen Schlafs. Für viele andere allerdings bedrohliche Störung der gemeinsamen Nachtruhe oder sogar eine lebensbedrohliche Schlafstörung. Schnarcher sind zwar oft einsam, aber nicht allein. 60% aller Männer und 40% aller Frauen über 60 Jahre sowie 10% der Männer und 5% der Frauen bei den 30-jährigen schnarchen. Viele von Ihnen, ohne es zu wissen.


Ganz gleich, ob das Schnarchen Ihre Beziehung oder Ihre Gesundheit bedroht: Die einfachsten Hilfen sind die TAP-Schiene und auch die IST-Schiene. Wir empfehlen Ihnen die für Ihre Bedürfnisse richtige Schnarcherschiene. Je nachdem, ob Sie mit Ihren Zähnen knirschen, pressen oder ob der Auslöser Ihres Schnarchens die Rücklage Ihres Unterkiefers ist.

Die Schnarcherschiene, die Sie nur während des Schlafens tragen, hält ganz einfach Ihren Unterkiefer vorne und somit die Atemwege frei. Ohne operative Eingriffe oder langwierige Behandlungen fertigen wir Ihnen Ihre individuelle Schiene an und befreien Sie von Ihren Schlafstörungen

Mit der TAP©-Schiene genießen Sie und Ihr Partner einen erholsamen Schlaf.

Weitere Infos unter:

www.tap-schiene.de